8.8.2019
Near East Quartett (Südkorea)
22.15 Uhr
Remise Wälderbähnle

Near East Quartett (Südkorea)

Obwohl das Near East Quartet (NEQ) in der südkoreanischen Musikszene schon seit Jahren eine feste kreative Größe ist, hat man in Europa bislang nur wenig von ihm gehört. Das hat sich nun mit dem aufregenden Debütalbum für ECM und einem Auftritt beim London Jazz Festival im November sicher geändert. Gegründet wurde das NEQ 2009 von dem Saxophonisten, Bassklarinettisten und Komponisten Sungjae Son mit dem Gitarristen Suwuk Chung. Die Sängerin und Perkussionistin Yulhee Kim sowie die Schlagzeugerin Soojin Suh stießen 2015 zur Gruppe und halfen dem Ensemble, Sons ursprüngliche Vision von einer natürlichen Musik, die gleichermaßen durch Improvisation und die facettenreichen traditionelle Musik Koreas geprägt ist, umzusetzen. Auf seinem ECM-Debüt spielt das NEQ fünf Kompositionen von Sungjae Son und drei traditionelle koreanische Lieder. 

Die ungemein atmosphärische Musik mit ihren langsam aufblühenden Klangfarben ist geprägt von Suwuk Chungs oftmals verzerrten Gitarrenklängen (à la David Torn), Sungjae Sons filigranen Saxophon-Linien und dem abstrakten Schlagzeugspiel von Soojin Suh. Yulhee Kims suggestive Stimme vermittelt Botschaften aus Pansori-Epen und Volksliedern. Kim trägt auch als Perkussionistin zum improvisatorischen Fluss bei. Bei einem Stück wurde das Quartett außerdem durch Sori Choi ergänzt, eine Perkussionistin, die traditionelle koreanische Trommeln spielt.

  • Sungjae Son Bassklarinette
  • Suwuk Chung Gitarre
  • Yulhee Kim Gesang & Percussion
  • Soojin Suh Drums